Projektpräsentation „steirisches Paradeiserketchup“

25. Juli 2019

Das regionale Ketchup aus der Steiermark mit Sonnenparadeisern vom Bauern im Glas.
Weniger Zucker. Mehr Paradeiser. Mehr Geschmack.

„Vom Land in den Mund“: das Pilotprojekt „Steirische Paradeiser“ das nach intensiver Arbeit mit einer stimmigen kleinen Broschüre bereits einen ersten Höhepunkt fand, wird nun offiziell vorgestellt.
Wir laden Sie herzlich ein, das Ergebnis dieser Analyse selbst zu verkosten und sich die gesunden „Fakten“ auf der Zunge zergehen zu lassen.

  • Zeit: Mittwoch, 31. Juli 2019 – Pressetermin um 10:00h, Projektvorstellung um 10:30h
  • Ort: Im Innenhof des Landhauses, Herrengasse 16, 8010 Graz

Das mit Abstand beliebteste Gemüse der SteirerInnen wurde im Rahmen eines Projekts unter die Lupe und auf die Zunge genommen, analysiert und wissenschaftlich zerpflückt.
Koordiniert von STERTZ und in Kooperation mit der FH JOANNEUM sowie der Landwirtschaftskammer Steiermark entstand folgendes Projekt:

  • Ein heimisches Paradeiserketchup, dass viel weniger Salz und Zucker benötigt, also den gesundheitlichen Aspekt voll im Auge behält.
  • Ein regionales Produkt, das Vernetzung und Kooperation sichtbar macht und die regionale Wertschöpfungskette unterstützt: Landwirte, Genusshandwerker, Wissenschaftler sowie Gesundheitsexperten ziehen an einem Strang und zeigen auf, wie Innovationen bei Lebensmitteln alle Beteiligten positiv beschäftigen können.

Über das Projekt informieren EntscheidungsträgerInnen der FH JOANNEUM, der jungen wilden Gemüsebauern, der Landwirtschaftskammer Steiermark und STERTZ.

Das Ergebnis dieses gesunden, lukullischen „Piloten“, umgesetzt durch die „Jungen Wilden Gemüsebauern“ aus dem südsteirischen Vulkanland, wollen wir ihnen präsentieren.