Was ist STERTZ?

STERTZ - Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum

Das 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen, sichere, gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel für die Bevölkerung sicherzustellen. Hinzu kommen der demografische Wandel und völlig neue Lebensmodelle, auf welche Wirtschaft, Politik und Gesellschaft reagieren müssen.

Kaum ein Themenfeld ist komplexer als die menschliche Ernährung, weshalb sich heute eine Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen mit den unterschiedlichen Aspekten einer gesunden und nachhaltigen Ernährung beschäftigt: Die Lebensmittelwissenschaften, die Ernährungswissenschaften, die Medizin, die Biologie, die Lebensmittelchemie, einschließlich Lebensmittelrecht, aber auch die Life Sciences und die Biotechnologie sowie die Konsumentenforschung, die Betriebswirtschaft und sogar die Philosophie, die Pädagogik und die Psychologie sind mit Fragestellungen zu einer gesunden Ernährung konfrontiert. Damit kommt der Interdisziplinarität eine immer größere Bedeutung zu.

Der Wunsch in der Bevölkerung nach gesundem Essen nimmt zu. Immer mehr Menschen wollen über die Herkunft der Lebensmittel Bescheid wissen, wie sie produziert werden, welche Inhaltsstoffe diese aufweisen.

Deshalb rückt das Land Steiermark mit der Gründung der STERTZ – Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum GmbH die unterschiedlichen Lebenssituationen steirischer Konsumenten, die demografischen Entwicklungen in unserer Gesellschaft sowie Aspekte der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie sowie Soziales – in den Fokus .

STERTZ greift zentrale gesellschaftliche Themen auf: Zu diesen gehören der vielfältige Bereich rund um die Gesundheit, welcher mittlerweile ein weltweiter Megatrend und sicher einer der größten Innovationstreiber im Ernährungssektor ist. Neben der ernährungsphysiologischen hohen Bedeutung von innovativen, gesunden Lebensmitteln ist auch die volkswirtschaftliche Seite unbedingt zu betrachten. Allein die Tatsache, dass heutzutage die direkten Folgekosten von ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten das Gesundheitssystem jährlich mit mehreren Millionen Euro belasten, macht es unbedingt erforderlich, mehr gesunde Lebensmittel als Innovationen hervorzubringen und dem Konsumenten zur Verfügung zu stellen.